Autor: Silke Hofmann

5.10.21 Elternbrief Scherberg

Liebe Scherberger Eltern,

hier nun vor den Herbstferien ein paar Informationen zum Planungsstand / zur Ausführung der Baumaßnahmen an der Wurmtalschule Scherberg.

  • Toilettenanlagen: Leider müssen wir weiterhin auf den Fliesenleger warten. Dieser wird voraussichtlich erst im Dezember die Toiletten fliesen.
  • Gerüst an Haus 2: Das Gerüst wird voraussichtlich diese Woche abgebaut und damit kann der Schulhof wieder als Spielplatz genutzt werden.
  • Neubau: Der Neubau wird sich verzögern, da es noch keinen Anbieter (Bauunternehmer) für den Rohbau gibt. Daher wird auch der Spielplatz noch nicht abgebaut und kann so lange wie möglich weiter genutzt werden.
  • Turnhalle: Die Turnhalle ist diese Woche auf jeden Fall noch gesperrt. Eine Firma ist beauftragt , entsprechende Untersuchungen der Turnhallenwand und des tiefen Bodenlochs vor der Schule vorzunehmen. Ein Statiker ist ebenfalls involviert.
  • Tischtennisplatte: Eine Tischtennisplatte wird umgesetzt, damit sie wieder nutzbar ist. Die andere Platte ist eventuell so kaputt, dass eine Umsetzung nicht möglich ist.
  • Luftfilteranlagen: Es ist zurzeit nicht geplant, mobile Luftfilteranlagen für die Klassenräume anzu schaffen. Alle Räume sind gut zu belüften und sinnvolle Geräte sind zu kostspielig.

Während der Herbstferien denken Sie bitte daran, falls es nötig ist, Ihr Kind testen zu lassen. In dieser Zeit gelten die Maßnahmen der Schule ja nicht. Tests für Kinder sind kostenlos!

Ich wünsche eine schöne Ferienzeit

Viele Grüße

U. Dunkel – Pabich Schulleitung

DasDa Theater: Pünktchen und Anton

Am 30.09.2021 war nach langer Pause endlich wieder das DasDA Theater mit dem Kinderstück „Pünktchen und Anton“ in Morsbach zu Gast und hat die Kinder der Wurmtaleschule Scherberg und Morsbach in den Bann gezogen.

Luise, genannt Pünktchen, ist ein selbstbewusstes Mädchen aus gutem Hause. Sie hat Herz und Fantasie, womit sie den Erwachsenen um sie herum mitunter gehörig auf den Wecker fällt. Sie setzt sich für ihren Freund Anton ein, der seine arbeitslose Mutter unterstützen und neben der Schule arbeiten muss, damit die Familie über die Runden kommt. Doch da sind auch noch das Au-pair-Mädchen Laurence, ihr dubioser Liebhaber und einige unerwünschte Verwicklungen, bis die Geschichte nach spannenden Wendungen und fröhlichen Abenteuern endlich ihren gerechten Ausgang nimmt.

Gerade heute, da die Schere zwischen Arm und Reich immer weiter auseinandergeht, entfaltet die Detektivgeschichte von Erich Kästner, die die treue Freundschaft von Pünktchen und Anton ins Zentrum stellt, große Strahlkraft für Kinder und Erwachsene. 

Aktionstage „Zu Fuß zur Schule“

Liebe Eltern,

zu Fuß gehen ist gesund und fördert gleichzeitig die kindliche Entwicklung. Die Kinder kommen wach zur Schule und können gut zu Beginn des Schulmorgens starten. Es gibt keine Gefährdungen von Kindern durch anfahrende und wegfahrende Autos.
Dieses Verhalten möchten wir zusätzlich mit unserer Teilnahme an den Aktionstagen „Zu Fuß zur Schule“ würdigen. Diese finden in Scherberg ab Montag, 20.09.21 bis zu den Herbstferien statt. In Morsbach startet das Projekt ab dem 27.09.21 und wird in der ersten Woche nach den Herbstferien in der Zeit vom 25.10. – 29.10.21 fortgesetzt.
Die Kinder erhalten ein Schulwegtagebuch und können so ihre grünen Punkte sammeln. Bitte achten Sie darauf, den Bürgersteig vor der Schule frei zu halten, damit die Kinder nicht über die Straße laufen müssen.

Ich denke, dass Sie als verantwortungsbewusste Eltern diese kleine Aktion gerne unterstützen.


Viele Grüße
Ulla Pabich Schulleitung

„Läusealarm“ – Was nun?

Sollten Sie einmal beim Ihrem Kind Kopfläuse feststellen, informieren Sie bitte umgehend die Klassenlehrerin. Sie informiert ohne Namensnennung die anderen Eltern.

Nach der ersten Behandlung mit einem zugelassenen „Läusemittel“ darf Ihr Kind die Einrichtung ohne Attest wieder besuchen. Allerdings muss die Behandlung im Anschluss ggf. mehrfach wiederholt werden.


Hier finden sie detaillierte Informationen in verschiedenen Sprachen ….

20.08.2021 Mein Kind ist krank – und jetzt?

Kranke Kinder gehören nicht in die Schule. Zum Schutz aller Betroffenen lassen Sie Ihr krankes Kind zuhause. Informieren Sie sich beim Kinderarzt, was zu tun ist.

Bitte melden Sie Ihr Kind morgens vor dem Unterricht telefonisch krank:

Morsbach: 02405 – 808020

Scherberg: 02405 – 896322

Wann Ihr Kind wieder zur Schule kommen darf, ist in der folgenden Tabelle geregelt.

Besteht der Verdacht auf eine Covid19-Infektion oder eine andere ansteckende Krankheit in Ihrer Familie, melden Sie sich bei Ihrem Arzt und informieren Sie die Klassenlehrerin.

Känguru Mathematikwettbewerb 2021

Wie in jedem Jahr, gab es auch in diesem Jahr wieder viele Kinder an der Wurmtalschule, die am diesjährigen Känguru Wettbewerb teilgenommen haben.

Am Standort Morsbach hat Selma aus der 3b hat den 2. Platz belegt, den größten Kängurusprung hat Max aus der 4b geschafft.

Am Standort Scherberg haben Jonathan und Max aus der 4d den 1. Platz belegt, den größten Kängurusprung hat Jonathan aus der 4d geschafft.

Wir freuen uns über so eine rege Teilnahme!

Im Jahr 2021 haben etwa 310.000 Schülerinnen und Schüler aus 5.900 Schulen teilgenommen. In jedem Jahr bekommen alle Teilnehmer des Känguru-Wettbewerbs neben einer Urkunde mit der erreichten Punktzahl und einer Broschüre mit den Aufgaben, Lösungen und weiteren Knobeleien auch ein kleines Knobelspiel als sogenannten „Preis für alle”. Im Jahr 2021 gibt es ein spannendes und herausforderndes Knotenpuzzle.

Känguru der Mathematik – das ist

  • ein mathematischer Multiple-Choice-Wettbewerb für über 6 Millionen Teilnehmer in mehr als 80 Ländern weltweit
  • ein Wettbewerb, der einmal jährlich am 3. Donnerstag im März in allen Teilnehmerländern gleichzeitig stattfindet und als freiwilliger Klausurwettbewerb an den Schulen unter Aufsicht geschrieben wird
  • eine Veranstaltung, die die mathematische Bildung in den Schulen unterstützen, die Freude an der Beschäftigung mit Mathematik wecken und festigen und durch das Angebot an interessanten Aufgaben die selbstständige Arbeit und die Arbeit im Unterricht fördern soll
  • ein Einzelwettbewerb, bei dem in 75 Minuten je 24 Aufgaben in den Klassenstufen 3/4 und 5/6 bzw. je 30 Aufgaben in den Klassenstufen 7/8, 9/10 und 11–13 zu lösen sind