Kategorie: Archiv

Fußball-Stadtmeisterschaft 2020

Auch in diesem Jahr hat unsere Schule am 5.3.2020 wieder an der Stadtmeisterschaft teilgenommen. Für viele Jungen und Mädchen ist das große Fußball-Turnier ein Highlight des Schuljahres. Die Mannschaften aus Scherberg und Morsbach haben hart trainiert, fair gekämpft und im Spiel alles gegeben.

Herzlichen Glückwunsch an die Morsbacher Mädchenmannschaft,
die zum 3. Mal in Folge Stadtmeister geworden sind.

Wöschele Alaaf!!!!

…auf die Stadtprinzessin Ursula I.

„Am Fettdonnerstag fahren die Scherberger Kinder mit dem Bus nach Morsbach und dort feiern alle zusammen Karneval. Zuerst kommt dort ein Karnevalsverein und macht Musik und Kunststücke und sie werfen mit Süßigkeiten. Danach wird die Musik lauter gemacht und man kann tanzen und Polognese machen.“ (Schüler, Klasse 4)

Die Wurmtalschule singt – Burg Wilhelmstein fest in Kinderhand

Einen besonderen Schuljahresausklang des letzten Schuljahres hat sich das Kollegium der Wurmtalschule Würselen ausgedacht: Kein Schulfest, kein Wandertag, sondern ein Konzert sollte es sein, bei dem die knapp 300 Schülerinnen und Schüler der Schule im Mittelpunkt standen. Am 26. Juni 2019 trafen wir uns mit allen Kindern der Wurmtalschule und ihren Familien an der Burg Wilhelmstein zum gemeinsamen Singen und Tanzen. Ein selbst ausgewählter und eingeübter Liederkanon von knapp 20 Liedern wurde wochenlang in allen Klassen gesungen und mit passenden Bewegungen versehen. Aber am Nachmittag mit allen gemeinsam auf der Burg zu singen, war ein großartiger Höhepunkt zum Schuljahresende. Stimmungsvolle, berühmte Kinderlieder wie „Hab ´ne Tante aus Marokko“ oder „Ein Nilpferd muss auf´s WC“ und moderne Klänge wie „Chöre“ von Mark Forster gaben die Kinder, begleitet von Klavier, Saxophon oder Akkordeon zum Besten. Sogar die eigens gedichtete Schulhymne feierte Premiere!

Unser besonderer Dank gilt Harald Claßen von der Musikschule „Tonart“, der die Moderation übernommen und uns musikalisch begleitet hat sowie dem Vorbereitungsteam für die perfekte Organisation.

Die Bildrechte liegen bei unseren freundlichen Fotografinnen und Fotografen. Die Fotos dürfen ausschließlich zum privaten Gebrauch heruntergeladen werden. Weitere Fotos:

Kinderstimmen:

„Alle aus der Schule und die Eltern und die Lehrer waren da. Ich fand es schön, dass die Pritschenkinder ein bisschen herumgegangen sind.“ Mia Klasse 1

 „Wir haben in der Burg Wilhelmstein gesungen. Herr Claßen hat schön gesungen und Klavier gespielt. Das schönste Lied war: Ich schenk‘ dir einen Regenbogen. Wir haben getanzt. Alles war schön.“ Anton Klasse 1

„Die ganze Klasse war dabei.“ Jonah Klasse 1

„Mir hat alles sehr gut gefallen und ich finde, dass wir das nochmal machen können. Mein Lieblingslied war: Das Nilpferd musste aufs WC …“ Jule Klasse 1

Herbst 2017 Scherberg sucht den Superstar

Scherberg sucht den Superstar

Die Klassen 3c und 4c haben im Oktober auf der Klassenfahrt „Scherberg sucht den Superstar“ gespielt.

Jedes Kind durfte sich melden und etwas einüben, was es besonders gut kann. Man durfte den Beitrag alleine oder mit einer Gruppe am Abend den anderen vorführen.  Es gab Tanzeinlagen, selbst erfundene Sketche, Gesangsbeiträge und eine Zaubershow. Vier Beiträge waren so gut, dass sie es in den Recall geschafft haben. Diese Runde fand am letzten Freitag vor den Herbstferien in der Schule statt. So konnten auch die Kinder der ersten und zweiten Klassen am Zuschauervoting teilnehmen.

Jonah und Jonas 4c berichten:

„Wir waren auch dabei und wir waren so aufgeregt. Wir haben eine Zaubershow als die „Ehrlich Jojos“ vorgeführt. Wir mussten gegen eine Tanzgruppe und eine Solotänzerin aus der dritten Klasse und einen Sänger aus der 4. Klasse antreten.

Dieses Mal bestand die Jury aus allen Scherberger Kindern. Sie durften nach der Show ihren persönlichen Superstar auf einem kleinen Zettel ankreuzen. Dann mussten wir geduldig warten, bis endlich das Ergebnis im Schulradio verkündet wurde. Bei der Abstimmung konnten wir uns den ersten Platz sichern.

Unser Preis war: ein goldener Superstar- Stern, ein Jojo und eine Tüte Süßigkeiten.

 

Engel der Kulturen

Der Engel der Kulturen rollt durch Würselen

Eine gemeinsame Aktion von Kindergärten, Schulen, Kirchengemeinden und weiteren sozialen und kulturellen Einrichtungen der Stadt Würselen im November 2015

“Als wir vom Projekt „Engel der Kulturen“ hörten, war für  uns als Lehrerinnen der Grundschule Wurmtalschule  schnell klar, dass wir uns mit unseren Schülern beteiligen.

Es lag uns dabei besonders am Herzen, „den Engel“ mit Leben zu füllen. So kamen wir auf die Idee, uns um eine Kooperation mit der Islamisch-Türkischen Gemeinde zu bemühen, die mitten in unserem Schulbezirk liegt. So kam es zu einem gemeinsamen Programm für die Station an der Moschee. Da der Termin kurz nach dem Sankt Martinstag lag, war es naheliegend, die Martinslaternen unter das Motto „Engel der Kulturen“ zu stellen. In der Religionsgruppe der vierten Klasse wurden zudem die Symbole in mühevoller Arbeit aus Holz gesägt.

So wurden unsere Laternen zum doppelten Symbol: Sie erinnern an Martin, der als Bischof aus Myra (Türkei) für den selbstlosen Einsatz gegen Armut steht. Gleichzeitig sind sie mit dem Engels-Symbol auch ein Zeichen für Solidarität und Toleranz. Der Tag war für alle Beteiligten ein wunderbares Erlebnis von gelebter Nachbarschaft, Gastfreundschaft und Solidarität im Schatten der Anschläge in Paris.”

Homepage Engel der Kulturen